Dessau Juniors Cup


Werbung

Als eines der besten U11-Hallenfußballturniere Deutschlands – so immer wieder die Aussage der U11-Trainer der Bundesligamannschaften – hat sich der Dessau Juniors Cup, traditionell Ende Januar eines jeden Jahres bundesweit und international einen Namen gemacht. Nicht nur die Qualität und die gute Organisation des Dessau Juniors Cups (vorher Allianz Cup), sondern auch die Spielstätte mit der Anhalt Arena sind ein enormes Pfund, das für das Turnier spricht.

Wäre alles normal, würde am 30./31. Januar 2021 die 27. Auflage in der Anhalt Arena stattfinden. Nur normal ist in diesen Tagen gar nichts. Demnach müssen auch die Veranstalter und Organisatoren umdenken. „Im Organisationskomitee wurden vor dem Jahreswechsel die Köpfe zusammengesteckt und heiß diskutiert. Dabei wurde eine gute Lösung gefunden“, erzählt Felix Zilke, Manager Sportevents von Anhalt Sport e.V.

Die sieht so aus, dass erstmalig der Dessau Juniors Cup nicht unter dem Hallendach, sondern draußen auf dem grünen Rasen stattfindet. Am 19./20. Juni wird das Turnier im Paul-Greifzu-Stadion, das aktuell eine Gesamtkapazität von etwa 20.000 Zuschauern hat, gespielt. Dabei kommen die U11-Kicker in den Genuss der top gepflegten Rasenplätze direkt im Paul-Greifzu-Stadion, wo schon internationale Männerteams und Größen, wie Atletico Madrid, Leeds United, Bayer Leverkusen, RB Leipzig, Hertha BSC, Borussia Dortmund und natürlich auch der FC Bayern ihre Visitenkarte abgegeben haben. „Das ist natürlich für die U11-Teams auch etwas Besonderes, denn auch sie spielen nicht täglich in einem so großen Stadion, das rundherum mit Zuschauertribünen umschlossen ist. Jeder Dessauer kennt den Charme unseres Stadions an der Mulde. Alle jungen Fußballer werden es genießen“, ist sich Ralph Hirsch, Sportdirektor von Anhalt Sport e.V. sicher. Ein U11-Turnier in einem so großen Stadion ist mit Sicherheit etwas Spezielles, Spektakuläres und Wunderbares.

Dass in Dessau-Roßlau beim Turnier gute Arbeit geleistet wird und die Qualität stimmt, zeigen auch die ersten Zusagen. Nur wenige Stunden und Tage nach der Information an die Vereine gab es schon einige Zusagen. So werden unter anderem auf jeden Fall die U11-Teams von RB Leipzig, Hannover 96, Hamburger SV, Club Brügge (Belgien), 1. FC Magdeburg, Hallescher FC, BSG Chemie Leipzig und Carl-Zeiss Jena sowie die regionalen Dessauer Teams dabei sein. Weitere Zusagen von Bundesligisten werden in den nächsten Tagen eintrudeln. In welcher Turnierform der Dessau Juniors Cup gespielt wird, entscheidet sich dann, wenn das Teilnehmerfeld komplett ist.

Quelle: https://www.lifepr.de

 

 

Schreibe einen Kommentar