Manu ist back


Werbung

Der Hallesche FC kann einen Spieler mit „rot weißem Stallgeruch“ wieder willkommen heißen. Braydon Manu wird bis zum Saisonende 2020/21 ausgeliehen und somit die offensive Außenbahn nochmals verstärkt. Er wechselt mit sofortiger Wirkung auf Leihbasis vom SV Darmstadt 98 an die Saale, wo der nunmehr 23-Jährige von 2017 bis 2019 bereits 62 Spiele im HFC-Trikot bestritten hatte und zum Publikumsliebling avancierte. Über die Modalitäten des Transfers vereinbarten die Beteiligten Stillschweigen.

Insgesamt ist unsere Mannschaft stabil und konstant, so dass kein dringender Handlungsbedarf auf dem Transfermarkt bestand. Allerdings gab es darüber Einigkeit in der sportlichen Leitung, dass wir auf der Außenbahn in Sachen Tempo und offensives Eins gegen Eins durchaus Steigerungspotential haben. Als sich nun die Gelegenheit bot, mit Braydon Manu einen Spieler mit exakt diesen Stärken zu verpflichten, haben sich Vorstand und sportliche Leitung ausgetauscht und die Verpflichtung wurde dankenswerter Weise doch noch ermöglicht.“, sagt Sportdirektor Ralf Heskamp. 

Ermöglicht wurde der Transfer zusätzlich zum bisherigen Etat dank der finanziellen Absicherung durch den Präsidenten Jens Rauschenbach und mit Unterstützung von Mannschaftsarzt und Verwaltungsratsmitglied Dr. Thomas Bartels.

„Braydon Manu benötigt keine Eingewöhnungszeit, kennt die Gegebenheiten in Halle und kann unsere Mannschaft noch etwas besser machen. Darum haben wir schnell reagiert, als sich die Chance für die Verpflichtung ergab. Wir sichern dies auch in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit finanziell ab und erhoffen uns damit eine weitere Bereicherung in unserem Offensivspiel“, ergänzt der Präsident des Halleschen FC.

Text: Hallescher FC

 

Schreibe einen Kommentar