24. Juli 2020 Schilk bleibt

Schilk bleibt

 

Der Hallesche FC hat den am Saisonende ausgelaufenen Vertrag von Defensivspieler Tobias Schilk vorerst um ein Jahr bis Juni 2021 verlängert und bietet dem 28-Jährigen nach dessen schwerer Verletzung somit eine sportliche Perspektive für die Fortsetzung seiner aktiven Laufbahn im Profifußball.

„Für uns ist diese Personalie eine Herzensangelegenheit. Tobias Schilk trägt seit 2016 das HFC-Trikot, identifiziert sich mit der Stadt und dem Verein und kämpft seit August 2019 darum, wieder Leistungssport betreiben zu können. Wir haben eine Verantwortung gegenüber dem Jungen und wünschen ihm, dass er 2020/21 zu alter Stärke zurückfindet“, erklärt Präsident Jens Rauschenbach.

Tobias Schilk wechselte im Sommer 2016 von der Bundesliga-Reserve des 1.FSV Mainz 05 an die Saale und bestritt seitdem 92 Meisterschaftsspiele für den Halleschen FC. Ralf Heskamp freut sich, dass der Verein dem vielseitigen Abwehrspieler Vertrauen ausspricht und eine berufliche Sicherheit gibt. „Nach dieser schweren Hüftverletzung zurückzukommen, ist ein weiter und beschwerlicher Weg. Aber Tobias ist ein Kämpfer und Musterprofi, der all unsere Unterstützung bekommt“, so der Sportdirektor.

Der Abwehrspieler arbeitet akribisch an seinem Comeback, macht Fortschritte beim Aufbautraining und bei der Steigerung der Belastung. „Ich bin sehr dankbar, dass die Verantwortlichen des HFC mir diese Chance geben. Das ist ein großer Ansporn, wieder auf dem Rasen zu stehen und meinen Beitrag zum Erfolg des HFC leisten zu können. In der Stadt habe ich mich vom ersten Tag an wohlgefühlt und bin sehr stolz, auch künftig ein Teil des Halleschen FC zu sein“, so der Abwehrspieler bei seiner Vertragsverlängerung.

 

Text: Hallescher FC