27. Februar 2020 Vorschau auf den “Dorfclub”

Vorschau auf den “Dorfclub”

Wenn ein Team noch eine größere Krise in der Liga hat als wir, dann ist es die SG Sonnenhof Großaspach, seit November sieglos, schwächste Offensive der Liga und auch beim Dorfclub hat man nun einen neuen Trainer installiert. Hans-Jürgen Boysen ist der neue Mann bei der SG, immerhin 6 Jahre ohne Trainerjob aber mit viel Erfahrung. “Boysen wohnt in Aspach, kennt die SG und die Mannschaft sehr gut und bringt neben seiner Fachkenntnis auch sehr viel Erfahrung mit”, sagte Vorstandsmitglied Michael Ferber: “Ich verstehe sein Engagement deshalb auch vor allem als Freundschaftsdienst.”

Wenn man sich den eingefahren Punktedurchschnitt von Boysen so anschaut, muss einem eigentlich nicht angst und bange werden.

 

Verein Amtsantritt Amtsaustritt Funktion Spiele PPS
SG Sonnenhof Großaspach 19/20 (26.02.2020)  vrstl. 30.06.2020  Trainer
VfR Wormatia Worms 13/14 (13.10.2013)  13/14 (11.03.2014)  Trainer 10 0,30
SV Sandhausen 12/13 (20.11.2012)  12/13 (30.06.2013)  Trainer 20 0,85
FSV Frankfurt 09/10 (07.10.2009)  11/12 (17.12.2011)  Trainer 83 1,13
Kickers Offenbach 08/09 (01.07.2008)  09/10 (06.10.2009)  Trainer 53 1,43
SG Sonnenhof Großaspach 07/08 (22.11.2007)  07/08 (31.12.2007)  Interimstrainer 4 0,75
Kickers Offenbach 03/04 (22.03.2004)  05/06 (23.01.2006)  Trainer 67 1,63
1.FC Schweinfurt 05 02/03 (18.09.2002)  03/04 (18.11.2003)  Trainer 43 1,21
SV Sandhausen 00/01 (12.04.2001)  01/02 (30.06.2002)  Trainer 44 1,84
Stuttgarter Kickers 00/01 (01.07.2000)  00/01 (26.09.2000)  Trainer 7 0,71
FC Augsburg 99/00 (01.01.2000)  99/00 (30.06.2000)  Trainer 14 1,43
Kickers Offenbach 97/98 (01.07.1997)  99/00 (24.10.1999)  Trainer 82 1,73
SV Mörlenbach 96/97 (01.07.1996)  96/97 (30.06.1997)  Trainer
SV Sandhausen 94/95 (01.07.1994)  95/96 (30.06.1996)  Trainer 36 1,03
SV Mörlenbach 89/90 (01.07.1989)  93/94 (30.06.1994)  Trainer

Der schwierigen Situation ist sich Hans-Jürgen Boysen bewusst. „Der Ansatz ist deshalb, am Samstag nicht auf spielerischem Niveau zu überzeugen, sondern erfolgreich zu sein.“ Es gehe darum, in jeden Zweikampf zu gehen, als wäre es der letzte. Darum, dem Gegner in der eigenen Hälfte Raum und Zeit zu klauen. Wie das gegen die eigentlich starke HFC-Offensive um den Ex-Aspacher Pascal Sohm gelingen soll, hat der erfahrene Trainer bereits im Kopf. „Wir müssen Halle früh stören und schon vor unserem Strafraum kompromisslos verteidigen. Wir müssen Hürden aufstellen und den Gegner zu langen Bällen zwingen“, sagt Boysen. Mit Morys haben die Aspacher einen Stürmer in ihren Reihen, der besonders gern gegen den HFC trifft. In acht Spielen machte Morys vier Toren gegen die Chemiker.

Wen als diese Aspacher sollten wir sonst schlagen? Ismail Atalan wird seine eigene Taktik für das Spiel gegen die Aspacher haben. Im Training wurde bereits die vierer Abwehrkette trainiert. Mal schauen, ob diese auch im Spiel zum Einsatz kommt.

 

Voraussichtliche Aufstellung
Reule – Gipson, Leist, Gehring, Poggenberg – M. Hingerl, Bösel, Jüllich, Vlachodimos – Brünker, Morys

Es fehlen
Burger (Adduktorenprobleme), Dem (Aufbautraining), Gerezgiher (Aufbautraining), Meiser (Knie-OP), Vitzthum (Hüftverletzung)

Sperren drohen
Bösel (4 Gelbe Karten), Vlachodimos (4 Gelbe Karten)