Bilder und Videos: Hallescher FC – Queens Park Rangers 1:1


Werbung

Hier findet ihr Bilder zum Testspiel HFC – Queens Park Rängers. Viel Spass beim stöbern

Der Hallesche FC hat eine Woche vor dem Saisonauftakt in der 3. Liga ein Ausrufezeichen gesetzt und ein deutliches Signal gesendet – vor allem an sich selbst und die Fans auf den stimmungsvollen Rängen. Beim 1:1 im Heimspiel gegen den englischen Zweitligisten Queens Park Rangers zeigte das Team über weite Strecken eine beherzte Leistung.
Acht Tage vor dem Punktspielauftakt in Zwickau kristallisiert sich für den Moment eine Startelf heraus. Fünf Neuzugänge gehörten zur Formation, die Trainer André Meyer gegen QPR auf den Rasen schickte. Felix Gebhardt im Tor, Nico Hug links im Mittelfeld, Tunay Deniz als Lenker und Denker im Zentrum, Leon Damer hinter der einzigen echten Spitze Sebastian Müller. Die Mannschaft wirkte vor 6119 Fans wie aufgedreht, ging bereits nach 22 Sekunden mit 1:0 in Führung. Leon Damer schloss nach frühem Pressing erfolgreich ab. Auch in der Folgezeit spielte der HFC mutig, schob sich bei Ballbesitz hoch in die gegnerische Hälfte und ließ das Spielgerät durch die eigenen Reihen laufen. Tunay Deniz zwang den englischen Torhüter mit einem Freistoßaufsetzer aus 22 Metern zu einer Parade. Auch in der Defensive standen die Rot-Weißen zumeist sicher und gut gestaffelt, ließen bis kurz vor der Pause nur zwei Kopfbälle zu. Der offensiv mitspielende Felix Gebhardt im Tor musste nur einmal eingreifen und den Ball über die Latte lenken (26.). In der 44. Minuten zeigten die temporeichen Gäste dann aber doch einmal ihre ganze Klasse, als nach klugem Steckpass der Torschütze frei vor dem HFC-Tor auftauchte und cool zum 1:1 vollendete (44).
Nach dem Wechsel bemühte sich Queens Park zunächst um mehr Initiative und Spielkontrolle, doch der Hallesche FC blieb aufmerksam, verschob diszipliniert mit großem Laufaufwand und gestaltete nach wenigen Minuten die Partie wieder völlig ausgeglichen. Nach starkem Spielzug zielte Tunay Deniz aus 17 Metern etwas zu hoch, mehr Großchancen ließ der abgezockte Gast aus England nicht zu. Dennoch hielt der HFC das Tempo bis zum Schluss hoch und gestattete QPR kaum nennenswerte Schussgelegenheiten. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten 1:1 mit einer geschlossenen Leistung des Drittligisten, die Lust auf mehr macht.
HFC: Gebhardt – Vollert, Nietfeld, Landgraf, Kreuzer, Deniz (Herzog), Samson, Hug, Zimmerschied (Gayret), Damer (Bolyki), Müller (Löder)
Text: www.hallescherfc.de

Schreibe einen Kommentar