8. Juni 2020 Florian Schnorrenberg neuer Coach beim Halleschen FC

Florian Schnorrenberg neuer Coach beim Halleschen FC

Das ging wieder fix. Kaum ist Ismail Atalan entlassen präsentiert der HFC am heutigen Tag den neuen. Florian Schnorrenberg soll es werden! Florian wer? Der 43-Jährige ist wohl nur den Fußballexperten bekannt. Trainierte er doch bisher nur zwei Vereine. 187 Spiele stand er an der Linie für die TUS Erndtenbrück mit welchen er fleißig zwischen Oberliga und Regionalliga wechselte. Mit Abstiegskampf kennt er sich aus. Nach 5 Jahren ging es dann in die 3. Liga zu Sonnenhof-Großaspach. Am 12. Spieltag übernahm Schnorrenberg das Dorf und durfte bis zum 36.Spieltag an der Seitenlinie bleiben und dann war Schluss. Nach der Auswärtsniederlage in Karlsruhe und dem damit verbundenen Sprung auf den 18. Tabellenplatz zog der Verein die Reißleine. Nach der Entlassung Schnorrenbergs gewannen die Aspacher ihre letzten beiden Spiele und blieben so noch in der 3.Liga.

Zur Seite wird ihm Daniel Ziebig stehen.

 

In 25 Spielen holte er 28 Punkte. Hoffen wir das er mit den Jungs die Kurve bekommt.

 

Florian Schnorrenberg scheint zwar wenig Erfahrung in der 3. Liga zu haben aber mit Abstiegskampf kennt er sich aus.

 

Vereinsinformation:

 

Der Hallesche FC hat nach dem Abrutschen auf einen Abstiegsplatz auf die jüngste sportliche Fehlentwicklung reagiert und einen Wechsel auf der Trainerposition vorgenommen. Florian Schnorrenberg übernimmt mit sofortiger Wirkung die Verantwortung und wird vom ehemaligen HFC-Profi Daniel Ziebig als Co-Trainer unterstützt. Das Duo bereitet die HFC-Mannschaft bereits gemeinsam auf das Heimspiel gegen Waldhof Mannheim am Dienstag vor. Zuvor waren der bisherige Trainer Ismail Atalan wie auch Co-Trainer Joe Laumann von ihren Aufgaben entbunden worden.

„Die Art und Weise des Auftritts im Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Zwickau ließ uns keine andere Wahl. Natürlich haben Ismail Atalan und seine Mitstreiter alles versucht, um die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. Die Entscheidung fiel uns daher menschlich nicht leicht. Aber in dieser Situation geht es einzig und allein um den HFC und nicht um Personen. Mit Florian Schnorrenberg wollen wir für die letzten acht Saisonspiele einen neuen Impuls setzen. Er hat eine klare Ansprache an die Mannschaft, kennt die 3. Liga und den Abstiegskampf. Das Ziel ist klar: Wir wollen die Klasse unbedingt halten. Dem ist alles unterzuordnen. Von der Mannschaft erwarte ich, dass dieser Wille auf dem Platz von der ersten bis zur letzten Minute zu spüren ist“, so Präsident Jens Rauschenbach nach vier Niederlagen und einem Remis unter der Regie von Ismail Atalan mit 4:12 Toren.

Florian Schnorrenberg ist 43 Jahre alt, besitzt die Fußballlehrer-Lizenz und kennt die 3. Liga aus seinem Engagement bei der SG Sonnenhof Großaspach. Er leitet bereits am Montag um 14 Uhr das nichtöffentliche Mannschaftstraining unter Beachtung der Hygieneregeln des DFB in Vorbereitung des Heimspiels gegen Waldhof Mannheim. An seiner Seite wird der bundesligaerfahrene Daniel Ziebig als Co-Trainer tätig sein. Der einstige Abwehrspieler bestritt 66 Spiele in der 3. Liga für den Halleschen FC, gilt als Identifikationsfigur und verantwortete bis zum Saisonabbruch die B-Junioren des Clubs in der Bundesliga.

Der Vertrag mit Florian Schnorrenberg gilt zunächst bis zum Saisonende und verlängert sich im Fall des angestrebten Klassenerhalts für die 3. Liga.