Haben sich Guttau und Shcherbakovski verzockt?


Werbung

Die MZ berichtet, dass Julian Guttau und Jan Shcherbakovski mit einem Wechsel in die 2. Bundesliga kokettiert haben. Jedoch bisher keinen Verein gefunden haben, daher wollen die Berater der beiden nun wieder intensiver mit dem HFC verhandeln. „Wir waren nicht im Tiefschlaf und haben uns, weil die Karten bei Julian und Shcherba ja auf dem Tisch lagen, nach Alternativen umgesehen. Dies nicht zu tun, wäre fahrlässig gewesen“, so Ralf Minge. Nun werde man eben die Auswahl „nebeneinander legen“.

Der HFC hat sich bereits nach alternativen umgeschaut und es stellt sich ebenfalls die Frage, sollte man mit Spielern verlängern, die eigentlich den Club verlassen wollen, bzw. wollten?

Was sagt ihr?

2 Gedanken zu „Haben sich Guttau und Shcherbakovski verzockt?“

  1. Guttau und Scherba sind gute Spieler. Aber bringen sie auch die Leistung. Den Vertrag so auf setzten wenn Leistung nicht erbracht wird, dann Gehalt kürzen.

    Antworten
  2. Ich finde man sollte versuchen beide zu halten. Alternativen kann man ja dennoch suchen, wer weiß wie die Saison verläuft mit Verletzungen und so. 2 Absteiger aus der Nähe machen es auf dem Transfermarkt auch nicht einfacher.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar