Allgemein

25. Spieltag; Hallescher FC – Karlsruher SC

Written by Sven

Werbung

Der Hallesche FC konnte zuletzt gute Ergebnisse einfahren und steht nun im sicheren Tabellenmittelfeld. Nun will man den KSC ärgern und die drei Punkte auf dem Konto verbuchen.

Die Vorfreude ist groß auf Seiten des HFC. “Ich freue mich auf ein Fußball-Spektakel gegen eine eingespielte Mannschaft in der die Automatismen funktionieren und die ein hohes Selbstbewusstsein hat.”, wird der Mann an der Seitenlinie bei den Hallensern, Rico Schmitt, auf liga3-online.de zitiert.

Dennoch sieht er seine Truppe durchaus in der Lage, gegen den Zweitligaabsteiger zu bestehen: “Wir sind auch eine harte Nuss und sehr ordentlich aus der Winterpause herausgekommen.“.

Nach dem Nachholspiel am Mittwoch gegen den VfL Osnabrück ging es für die Kicker aus Karlsruhe direkt nach Halle. “Dazwischen nach Hause zu fahren, einen Tag hier zu sein und dann direkt wieder los – das bringt uns nicht viel, im Gegenteil macht es vielleicht noch müder!”, machte der Coach des Zweitligaabsteigers, Alois Schwartz, auf Regio-news.de deutlich, dass der Fokus auf der Regeneration liegt. „Man regeneriert einfach, weil wir keine richtige Trainingseinheit schieben können. Man muss viel im regenerativen Bereich machen!”.

Auch in Halle rechnet Schwartz mit viel Gegenwehr: “Das wird ähnlich wie gegen Osnabrück. Halle ist eine kampfstarke Mannschaft, eine sehr große, robuste Mannschaft, die ihre Tugenden mit Leidenschaft und Aggressivität auf den Platz bringen und da müssen wir dagegenhalten. Wir müssen besser ins Spiel kommen wie gegen Osnabrück, um das Stadion nicht noch mehr gegen uns zu kriegen. Das hat man am Mittwoch gemerkt: wir haben die ersten 20 Minuten die gegnerischen Fans durch unsere Passivität aufgeweckt!”, will man gegen den kommenden Gegner Vieles besser machen.


Werbung

Personell sind bei den Karlsruhern einige Akteure angeschlagen. Schwartz berichtet: „Daniel Gordon hat bei dem Zusammenprall mit Benni Uphoff einen starken Pferdekuss mitgenommen, Marvin Wanitzek hat einen Schlag auf den Knöchel bekommen und Marcel Mehlem schleppt noch die Blessuren aus dem Köln-Spiel mit sich herum! “Wir müssen jetzt genau hinschauen und wenn es nicht geht, müssen andere Spieler einspringen: Thiede hat seine Chance gegen Köln genutzt, Lorenz hat das gut gemacht, Camoglu und Bülow stehen ebenfalls in den Startlöchern und Stroh-Engel war nach seiner Einwechslung auch gut im Spiel.”, ist ihm aber nicht Bange, dass man die Ausfälle nicht kompensieren könnte.

 

Text: http://www.3-liga.com/news-3liga-25–spieltag–hallescher-fc—karlsruher-sc-36380.html


Werbung

About the author

Sven

Kommentar verfassen

Blogstatistik

  • 218.199 Besuche






Werbung

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.

%d Bloggern gefällt das: